Kontakt

Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder für eine unverbindliche Fachberatung:
+49 89 613007 80
info@smart-tec.com

Ihre Ansprechpartner

Zur Kontaktanfrage

Merkliste

Es befinden sich keine Produkte in Ihrer Wunschliste.

schließen

ID-in-Rail

ID in rail am fahrenden  Zug | smart-TEC | © smart-TEC GmbH & Co. KG

Die Kennzeichnung von Bauteilen und Komponenten im Bahnsektor erfolgt heutzutage auf unterschiedlichste Weise. Barrieren im Informationsfluss, intransparente Materialströme und mangelnde Rückverfolgbarkeit sind nur drei Beispiele, wie sich diese gängige Praxis negativ auf die Effizienz der Wertschöpfungskette im Bahnwesen auswirkt.

Um dies zukünftig zu vermeiden, arbeiten Komponentenhersteller, Systemhäuser und Bahnbetreiber am global gültigen Anwendungsstandard „Standard identification of components and parts in the rail industry “. Ziel ist die einheitliche Kennzeichnung von Bauteilen und Komponenten auf Basis von GS1 Identnummern, wie beispielsweise GTIN und GIAI, zu etablieren.

Mit dem GS1-128-Strichcode, dem GS1 DataMatrix und EPC/RFID-Tags stehen drei leistungsfähige, in der Praxis erprobte und bewährte Datenträger zur Verfügung, mit denen sich die gesamte Wertschöpfungskette optimieren lässt. Mehr Sicherheit, mehr Transparenz und schlankere Prozesse – davon profitieren letztlich alle beteiligten Unternehmen.

 

Übernommen aus der GS1-Broschüre: "Eindeutige Identifikation von Bauteilen und Komponenten" von GS1 Germany